• Deutscher Feldhockey Meister Herren 2018: Uhlenhorst-Mülheim

    Uhlenhorst Mülheim gewinnt nach 21 Jahren wieder die deutsche Meisterschaft
  • Deutscher Feldhockey Meister Damen 2018: Der Club an der Alster

    Alsters Hockey-Damen gewinnen ihren ersten Feldhockey-Titel und machen so das Double perfekt.
  • 1
  • 2
  • 3

Final Four 2019

thyssenkrupp ist neuer Titelsponsor - Crefelder HTC fiebert den Final Four 2019 entgegen

Als neuer Titelsponsor präsentiert sich beiden Final Four 2019 der Globalplayer „thyssenkrupp“. Peter Dollhausen ist ehemaliger Personalchef des Unternehmens und aktueller Vorsitzender der Führungskräftevereinigung des Konzerns.

Er betonte bei der Pressekonferenz, dass es schon seit Jahren eine starke Verbindung zwischen „der Sportwelt in NRW und dem thyssenkrupp-Konzern“ gäbe. Sein Unternehmen  engagiere sich im Sport, weil „dort Herkunft, Ausbildung und Status keine so große Rolle spielen“. Der Sport stehe allen offen und „besitzt eine hohe Integrationskraft“. Es gehe dabei um Teamwork, Kommunikation, Führung und Wettbewerb. „Deshalb engagiert sich „thyssenkrupp“ im Sport und unterstützt hochwertige Sportevents in der Region – wie die Final Four beim CHTC“, so Peter Dollhausen weiter. 


Vom 17. bis zum 19. Mai 2019 ist die Gerd-Wellen-Hockeyanlage des Crefelder HTC zum zweiten Mal in Folge Schauplatz der Feldhockey-Final Four. Die vier besten Damen- und Herrenteams spielen jeweils umden „Blauen „Meisterwimpel“.„Bei den Damen steht das Teilnehmerfeld schon acht Spieltage vor dem Ende der Bundesligasaison fest“, ist sich Hans-Werner Sartory, Hockey-Schiedsrichterlegende und Mitorganisator des Turniers, sicher. „Das Quartett aus Düsseldorf, vom Club an der Alster, vom UHC Hamburg sowie aus Mannheim haben so viel Vorsprung vor dem Rest der Liga, so dass sie nach menschlichem Ermessen nicht mehr einzuholen sind. Anders sieht es bei den Männern aus. „RW Köln, der Mannheimer HC und auch Uhlenhorst Mülheim sind wohl schon qualifiziert, meint Hans-Werner Sartory. „Chancen auf den vierten Final Four-Startplatz  habennoch der UHC Hamburg, der Harvestehuder THC und auch der Hamburger Polo Club“. Das Team von CHTC-Trainer Robin Rösch besetzt aktuell mit acht Punkten Rückstand auf Platz vier den achten Rang und hat damit nur noch theoretisch die Möglichkeit sich für die Endrunde zu qualifizieren.


Der Ablauf der diesjährigen FINAL FOUR knüpft an dieerfolgreichePremiere von 2018 an„Es wird wieder eine Tribüne mit fast 4.700 Sitzplätzen aufgebaut“, berichtet CHTC-Manager Robert Haake. 

Anders wird der Ablauf am Freitagsein. Da lädt der CHTC wieder vormittags zum FinalFou(r)Business in die CHEMPARK Lounge und auch die erfolgreiche Eröffnungs-Party mit der Liveband „Planet Five“findet wieder statt. Aber die beginnt erst um ca. 21 Uhr. Denn um 19 Uhr steht das Abschiedsspiel von Oskar Deecke und Linus Butt auf dem Programm. Zusammen haben die beiden fast 400 Länderspiele auf dem Buckel und fast alles gewonnen haben, was der Hockeysport zu bieten hat. „Es wird ein „Team Linus“ geben – gespickt mit Krefelder Hockeygrößen aus der jüngeren und auch weiter zurückliegenden Vergangenheit (z.B. Klaus Michler, Christian Schulte) und natürlich ein „Team Oskar“, erzählt Oskar Deecke begeistert. „Da ich aus Hamburg stamme und auch dort meine ersten Bundesliga-Erfahrungen sammeln durfte, habe ich Spieler aus der Hansestadt eingeladen“. Darunter sind so prominente Hockeygrößen wie Moritz Fürste und der ehemalige Welthockeyspieler Tobias Hauke. Der Eintritt zu diesem Match ist übrigens frei. Moderiert wird die Begegnung der ganz besonderen Art von Holger Pfandt (Sky). „Linus und ich bedanken uns auch an dieser Stelle bei unseren Sponsoren, die für jeden Zuschauer eine hübsche Summe springen lassen“, freut sich Oskar Deecke. „Das Geld werden wir zu gleichen Teilen an zwei Organisationen spenden. Zum einen an das stups-KINDERZENTRUM und zum  anderen an die Aktion „Hockey gegen Krebs.Wir haben dem Hockeysport so viele tolle Erlebnisse zu verdanken, deshalb ist es jetzt an der Zeit, etwas zurückzugeben“.

Der Ticketverkauf für die Final Four am 18./19. Mai startete schon vor Weihnachten. „Das hat sich gelohnt“, berichtet Manager Robert Haake. „Da haben eine Menge Hockeyfans in Deutschland die Eintrittskarten zu Weihnachten verschenkt“. „Und auch sonst sind wir mit den Verkaufszahlen zufrieden. Die Tickets für die Final Four 2019 in Krefeld gibt es im Netz unter https://chtc-finalfour.reservix.de/events

Gerd-Wellen-Hockeyanlage

Herzlich willkommen bei der Deutschen Feldhockeymeisterschaft. Die Hockeyanlage ist an dem Final-Four Wochenende weiträumig für Autos gesperrt. Sie erreichen die Anlage bequem mit den Park & Ride-Bussen, zu Fuß oder mit dem Fahrrad.
>Die Anfahrt zu dem Park & Ride Platz finden Sie hier!

Gerd-Wellen-Hockeyanlage, Hüttenallee 265, 47800 Krefeld

Adresse Hockey

Gerd-Wellen-Hockeyanlage
Hüttenallee 265
47800 Krefeld

Adresse Club

Crefelder Hockey und Tennis Club 1890 e.V.
Hüttenallee 106
47800 Krefeld

Telefon

Tel. 02151-59 84 70

E-Mail: support@feldhockey-dm.de